Neues Fußschutz-Modell „Hector“ von Baak: leicht, entlastend, reflektierend

Der Einsatz ist auch im Bereich Energie und Versorgung, in der Logistik, im Flugzeugbau oder bei Behörden möglich. Zur Ausstattung des Schuhs gehört das Fußfunktionskonzept „go&relax“. Es entlastet den gesamten Bewegungsapparat und ist – mittlerweile wissenschaftlich evaluiert – besonders knie- und rückenfreundlich. Außerdem ist der „Hector“ vergleichsweise leicht. Das reflektierende Textilmaterial des Schuhs erhöht zudem die Sichtbarkeit bei Dämmerlicht und Dunkelheit.

Natürliche Bewegung mit go and relax

Mit dem neuen Modell „Hector“ in der Schutzklasse S1 erweitert Baak seine Produktpalette beim Fußschutz mit „go and relax“-System. Schuhe mit dieser nachweisbar knie- und rückenfreundlichen Konzeption können eine sinnvolle Ergänzung der betrieblichen Gesundheitsförderung sein. Denn: Sind Beschäftigte bei ihrer Arbeit viel auf harten Industrieböden unterwegs und häufig auch stehend oder kniend tätig, empfehlen sich Sicherheitsschuhe, die eine natürliche und biomechanisch korrekte Bewegung erlauben. Darüber hinaus ist ein geringes Gewicht des Schuhwerks vorteilhaft, um einer Überbelastung des Körpers vorzubeugen. „Hector“ von Baak bietet beides: Leichte, rund 410 Gramm pro Schuh sorgen beim Träger spürbar für Entlastung. Ein natürliches Beugen der Füße im Bereich der Zehengrundgelenke wird zudem durch eine einseitig verlängerte, fußgerechte Zehenschutzkappe erwirkt sowie durch eine Laufsohle mit einem integrierten H-Kopplungs-Element und einer Flexzone im Ballenbereich. Die Belastung beim Gehen wird somit ausgewogen verteilt, das Zusammenspiel der Füße und der dafür vorgesehenen Muskeln und Gelenke kann ganz natürlich stattfinden. Die positiven Effekte auf Gelenke und Wirbelsäule sind wissenschaftlich belegt.

Zum Vergleich: Der neue Fußschutz „Hector“ aus der Serie „Baak Industrial“ bei Tageslicht (Bild oben) und bei Dämmerlicht (Bild unten), wenn die Applikationen Licht reflektieren. (Fotos © BAAK GmbH & Co. KG)

Klimaregulierend und neue Reflektionsflächen

Darüber hinaus macht die reflektierende Applikation an den Schuhseiten den Schuhträger auch bei schwacher Beleuchtung in Industriehallen oder im Dunkeln auf dem Werksgelände etwa für Fahrzeugführer erkennbar. Damit wird der Sicherheitsgedanke bei diesem Modell zusätzlich unterstützt. Der Schaft besteht aus atmungsaktivem Textilmaterial, abriebfestem PU-Film als Anstoßschutz im Spitzenbereich und einem weich gepolsterten Schaftabschluss. Das Textilfutter ist klimaregulierend. Das Fußbett verfügt über eine weich dämpfende ESD-Softstep-Einlegesohle. Sie ist atmungsaktiv mit einer sehr hohen Aufnahme und Abgabe von Feuchtigkeit, dazu antibakteriell und fungizid. Das neue Modell „Hector“ aus der Fußschutz-Serie „Baak Industrial“ ist ESD-fähig, für orthopädische Einlagen nach DGUV-Regel 112-191 zertifiziert und in den Größen 38 bis 48 sowie in der Weite 11 lieferbar.

Dank geringem Gewicht und – mittlerweile wissenschaftlich evaluiert – knie- und rückenfreundlichem „go and relax“-System kann der Sicherheitsschuh „Hector“ von Baak die betriebliche Gesundheitsförderung ergänzen. (Foto © BAAK GmbH Co. KG)

John Glet bietet Ihnen neusten Arbeitsschutz auf höchstem Niveau. Der neue Schuh von Baak ist ideal für Logistikunternehmen oder Firmen in denen die Mitarbeiter täglich weite Wege gehen müssen. Wir haben ein umfangreiches Sortiment an Arbeitsschutzprodukten im Sortiment und von Sicherheitskleidung bis zu Schutzmaßnahmen wie Fallschutz oder Hautschutz kümmern wir uns rund um alle Themen in der Arbeitssicherheit. John Gelt ist deutschlandweit tätig und wir beraten Sie gerne persönlich. Im Raum Hannover und Berlin sind wir schnell bei Ihnen vor Ort, hier sind unsere Standorte mit hervorragend ausgebildeten Fachberatern. Aber egal wo Sie sitzen, verzichten Sie nicht auf gute Beratung! Sprechen Sie uns an, wir unterstützen Ihre Sicherheitsfachkraft gerne bei Ihrer Arbeit.