MASCOT – Der legendäre Monza Eni Circuit arbeitet mit internationaler Marke für Arbeitskleidung zusammen

Pünktlich zu Saisonbeginn des Monza Eni Circuit im März 2019 erhält die weltberühmte Rennstrecke ein gut sichtbares neues Antlitz. Monza Eni Circuit geht eine Partnerschaft mit dem großen europäischen Anbieter von Arbeitskleidung MASCOT ein, der die Angestellten am Monza Eni Circuit in den nächsten drei Saisons mit Arbeitskleidung ausstatten wird. Der Motorsport hat sich für MASCOT zu einem wichtigen Geschäftszweig entwickelt; zudem ist das Unternehmen für die Entwicklung und Produktion qualitativ hochwertiger Arbeitskleidung für Profis im Handwerk und der Baubranche bis hin zur Produktion und Industrie bekannt.

Guter Ruf und starkes Engagement

Der Hauptsitz des Bekleidungsunternehmens befindet sich in Dänemark, es verfügt jedoch auch über eigene Vertriebs-und Serviceorganisationen in ganz Europa, unter anderem in Italien, wo der Motorsportbereich nun durch die Vereinbarung mit dem Monza Eni Circuit gestärkt wird. Autodromo Nazionale Monza, die Organisation hinter der historischen Rennstrecke, suchte gezielt nach einem Partner für Arbeitskleidung, der sich stark für die Welt des Motorsports engagiert und sie versteht. Monza-Chef Pietro Benvenuti: „Der Monza Circuit erhält seit eh und je seinen guten Ruf in der Welt des Motorsports aufrecht, nicht nur wegen seiner fast hundertjährigen Geschichte, sondern auch wegen seines Engagements für die Menschen, die hier arbeiten.“

MASCOT hat einen neuen Partner: Monza Eni Circuit - ein legendärer Motorsportprofi. Quelle: E. Ghidini/Monza Eni Circuit

Ein Referenzpunkt in der Welt des Motorsports

„Die Mitarbeiter sind für die Kunden und die Öffentlichkeit der erste Ansprechpartner. Deshalb müssen sie alle Werte unseres historischen Unternehmens erfolgreich vermitteln können, was mit seinem renommierten Image anfängt“, so Pietro Benvenuti. „Dafür haben wir uns an MASCOT gewandt und das Unternehmen darum gebeten, eine passende Kleidungsserie für unsere Mitarbeiter auszuwählen, die immer auf Achse sind. MASCOT entwickelt sich zu einem Referenzpunkt in der Welt des Motorsports und strebt in diesem Bereich genau wie wir nach hervorragenden Leistungen. In MASCOT haben wir gleich einen Partner gefunden, der vielfältige und hochwertige technische Kleidungsstücke produziert, die für alle Berufe im Circuit geeignet sind –vom Mitarbeiter auf der Rennstrecke bis zum Mitarbeiter im Büro.“

Partner mit gemeinsamen Wertern

MASCOT ist stolz, im Bereich des Motorsports eine so starke Marke aufgebaut zu haben, dass das Unternehmen renommierte und auf Qualität bedachte Partner wie den Monza Eni Circuit anziehen kann. MASCOT-Unternehmenschef Michael Grosbøl erklärt: „Es ist uns eine Ehre, als offizieller Kleidungsanbieter des Monza Eni Circuit ausgewählt worden zu sein, der seit fast 100 Jahren die besten Rennfahrer und die technisch fortschrittlichsten Autos anzieht. Autodromo Nazionale Monza ist ein Partner mit starken Traditionen und Fokus auf hoher Qualität. Es ist uns immer ein Vergnügen, mit professionellen Unternehmen zusammenzuarbeiten, die wie wir hohe Ansprüche an die Qualität der Bekleidung und der Zusammenarbeit stellen. Wir freuen uns darauf, die hohen Ansprüche zu erfüllen und in den nächsten Saisons durch ein starkes Bekleidungsprofil zur neuen visuellen Identität von Monza beizutragen“, so Michael Grosbøl.

Der Monza Eni Circuit wurde im Laufe der Jahre als "The Temple of Speed" bekannt. Das Engagement der Menschen, die hier arbeiten, gewährleistet, dass die Rennstrecke ihren guten Ruf stets aufrechterhält. Quelle: Monza Eni Circuit

Der Monza Eni Circuit hat insbesondere aus MASCOTs Sortiment von Stretch-Arbeitskleidung Produkte für die vielen Rennstreckenmitarbeiter ausgewählt, die Funktionen wie Veranstaltungskoordination, Service und Bürotätigkeiten übernehmen. Der Monza Eni Circuit zieht mit seinen Veranstaltungen und Motorsportevents jedes Jahr über 1,8 Millionen Besucher an, die in Zukunft von in Dänemark entworfener Arbeitskleidung an der historischen Rennstrecke willkommen geheißen werden.